Kalios: griechisch-französisches Olivenöl


Wie zwei Brüder aus Paris griechische Ölivenöl-Produzenten wurden.

Bereits seit Jahrzehnten produzierte ihr Großvater in der Region Kalamata auf dem Peloponnes griechisches Olivenöl – das einzige Öl, das die beiden Brüder Grégory und Pierre-Julien jemals kennen gelernt hatten. Nachdem sie 2009 mehrere Monate durch die USA gereist waren, wollten sie zurück zu ihren Wurzeln. Sie gründeten KALIOS (aus: Kalamata und ilios, griechisch für Sonne), um das im traditionellen Familienbetrieb gewonnene Öl zu vermarkten.

Im Frühjahr 2010 fuhren sie deshalb gleich nach der Ernte mit ihrem Scooter durch ihre Heimatstadt Paris von Restaurant zu Restaurant und boten ihre Produkte an. Dank der guten Resonanz und Qualität entwickelte sich Kalios im Anschluss nicht nur zur etablierten Marke in Feinschmeckergeschäften, sondern überzeugte auch zahlreiche französische 3-Sterne-Köche des Guide Michelin.

Gewonnen wird das Öl ausschließlich aus Koroneiki-Oliven, die von teilweise über dreihundert Jahre alten Bäumen stammen und von Hand gelesen werden. Danach werden sie in der Dorfmühle gepresst und reifen bis zur Abfüllung zwei Monate lang in Fässern. Die Stärke des Öls liegt in seinem sehr niedrigen Säuregehalt zwischen 0,16% und 0,38%, es ist im Geschmack perfekt ausgewogen, frisch, fruchtig und ohne bittere Noten – das Ergebnis einer handwerklichen und gesunden Landwirtschaft.
Kalios deckt mit seinen 4 Sorten ein breites Spektrum an Geschmacksrichtungen ab: „Caractère“ „Équilibre“, „Douceur“ und „BIO“.

Im Le Gourmet ab 17,40€ (bis zum 1. April Teil der Aktion 3J und daher zur Zeit teilweise um 40% reduziert)