Shrimps – Mode mit britischem Humor

Shrimps Damenmode bei Galeries Lafayette Berlin
Damenmode | Keine Inspiration scheint für Hannah Weiland zu extravagant, um sie in wundervolle tragbare Mode zu übersetzen – nicht einmal das Ungeheuer von Loch Ness. Für ihr Label Shrimps jongliert die 27-jährige Londoner Textildesignerin mutig und humoristisch mit Materialien und Prints,
Elementen aus der modernen Kunst und märchenhafter Fiktion:

Da treffen Silhouetten aus stilprägenden Jahrzehnten wie den Twenties oder Sixties aufeinander, Animal-Prints auf schottische Karos, Knallfarben auf Pudertöne, Jacquard auf Kunstfell, Perlen auf Manschetten und Rüschen auf Sneaker.

2013 als reines Outerwear-Label gegründet, umfasst die Bandbreite von Shrimps inzwischen nicht mehr nur die signifikanten Webpelzjacken, sondern saisonale Ready-to-wear-Kollektionen sowie verspielte Accessoires und Schuhe, die stets mit dem charakteristischen Augenzwinkern der Marke daherkommen.
Kein Wunder, dass längst nicht nur britische Celebrities wie Alexa Chung Fan der kuscheligen Plüschmäntel sind und Kooperationspartner wie Topshop und Ganni bei Shrimps Schlange stehen.

Jüngst wurde Hannah Weiland mit ihrem Label für einen der diesjährigen British Fashion Council Awards nominiert – ein weiterer Beweis dafür, dass Shrimps zu den angesagtesten, kreativsten und zukunftsweisendsten Marken Großbritanniens gehört.

SHRIMPS | Damenmode | 2. Etage

  Shrimps Damenmode bei Galeries Lafayette BerlinShrimps Damenmode bei Galeries Lafayette BerlinShrimps Damenmode bei Galeries Lafayette Berlin