Kundenkartenvorteil “Beethovens 9. Sinfonie“

GMD Jörg-Peter Weigle. Foto: Martin Walz
20% Rabatt für “Beethovens 9. Sinfonie“ am 28.12.2018 im Konzerthaus


Alle Menschen werden Brüder!

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125
mit dem Schlusssatz über Schillers Ode „An die Freude“
am 28. Dezember 2018, 20.00 Uhr, Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Robin Johannsen , Sopran
Britta Schwarz , Alt
Tomasz Zagorski , Tenor
Andreas Bauer , Bass

Philharmonischer Chor Berlin
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

GMD Jörg-Peter Weigle, Dirigent

20 % Rabatt in Preiskategorie II exklusiv für Kundenkartenbesitzer der Galeries Lafayette Berlin!
Bis zum 07.12.2018 erhalten Kunden der Galeries Lafayette bei Vorlage ihrer Kundenkarte 20 % Ermäßigung beim Kauf von Konzertkarten in der Preisgruppe II (40,00 € statt 50,00 €) für das Konzert am 28. Dezember 2018 „Beethovens 9. Sinfonie“ im Konzerthaus Berlin. Das Angebot gilt nur bei der Buchung bis zum 07.12. unter info@broeder-konzerte.de und nur solange der Vorrat reicht.

Pro Person können zwei Tickets zum rabattierten Preis erworben werden.

Beethovens Neunte: Alle Menschen werden Brüder
Sie ist eine der schönsten Traditionen zum Jahresende:  Beethovens berühmte „Neunte“ mit Schillers „Ode an die Freude“ . Vielleicht sind es ja gerade die Traditionen, die in dieser schnelllebigen Zeit Halt geben. Vielleicht ist es auch einfach nur Beethovens gewaltige Musik, die „unter die Haut“ geht. Diese Sinfonie hat nahezu zwei Jahrhunderte überdauert und wird mit Sicherheit auch unseren Kindern noch etwas sagen: Alle Menschen werden Brüder – dieser Wunsch, dieser Traum sollte immer bestehen bleiben, gerade jetzt, gerade heute. Was auch immer der Grund für ihre weltweite Popularität ist: Lassen Sie sich Ihren Sinn für Traditionen nicht nehmen. Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt kommt mit der „Neunten“ nicht zum ersten Mal nach Berlin – in diesem Jahr allerdings mit einem neuen Generalmusikdirektor, der in Berlin kein Unbekannter ist: Jörg-Peter Weigle. Er dirigiert dabei „seinen“ Philharmonischen Chor und bringt herausragende Solisten mit.

Eine Veranstaltung des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt