SCHMIDTTAKAHASHI im LABO MODE

schmidttakahashi im LABO MODE der Galeries Lafayette Berlin Eugenie Schmidt und Mariko Takahashi gründeten im Januar 2010 gemeinsam das Label SCHMIDTTAKAHASHI. Bei ihrem Projekt “Wiederbelebungsmaßnahmen” verwenden die Designer gespendete Altkleider, die sie auseinandernehmen und neu kombiniert nach ihren Entwürfen zusammen setzen. Statt Kleidung nach einiger Zeit einfach zu entsorgen, geben ihr SCHMIDTTAKAHASHI durch die “Reanimation” ein neues Leben. Bei diesem Prozess legen sie besonderen Wert auf hochwertige Verarbeitung. Wenn nötig, werden die neuen Entwürfe deshalb auch mal mit neuem Futter versehen, um die Qualität zu wahren. Löcher oder andere Gebrauchsspuren dagegen sind ihnen willkommene Merkmale, die einzelne Designs auszeichnen. Besonderheit: Jedem Teil der Kollektion wird ein Mikrochip eingenäht, in dem Informationen über die Kleidung gespeichert sind. Somit erhält jedes Stück eine eigene Identität und Geschichte, die sich dann digital nachverfolgen lässt. SCHMIDTTAKAHASHI ist bis 31.08.2010 im LABO MODE in der 3. Etage erhältlich. Die BERLINER ZEITUNG vom 27.07.2010 über SCHMIDTTAKAHASHI <hier klicken>. (Fotos: SCHMIDTTAKAHASHI)