13.10.2014 | 10 Jahre Labo Mode

Im Rahmen des 10 Jährigen Jubiläums der Designernachwuchs-Plattform LABO MODE präsentieren die Galeries Lafayette in Kooperation mit der ESMOD BERLIN und in Zusammenarbeit mit dem BERLIN SHOWROOM ab Oktober drei Berliner Jungdesigner: Isabell de Hillerin, Franziska Michael und studiowinkler.

Die Galeries Lafayette sehen sich als Förderer innovativer und junger Mode und haben seit 2004 als erstes deutsches Modehaus ambitionierten Jungdesignern eine Plattform für ihre Kreationen geboten. Das Konzept dazu heißt LABO Mode. Den Designern wird in der Nachbarschaft von großen Marken eine Verkaufsfläche zur Verfügung gestellt. Die Auswahl der Nachwuchs-Designer wurde halbjährig in Zusammenarbeit mit derrenommierten Modeschule ESMOD BERLIN getroffen. LABO MODE hat zahlreichen Jungdesignern den Weg für ihre Karriere geebnet. Dafür stehen die Werdegänge und Erfolgsstorys von jungen Marken wie Kaviar Gauche, Mongrels in Common, c.neeon, Marcel Ostertag und anderen, die heute etabliert und auch auf der Mercedes Benz Fashion Week vertreten sind. In diesem Jahr, zum zehnten Jubiläum des LABO MODE und zwanzigsten Jubiläum der ESMOD BERLIN, freuen sich die Galeries Lafayette nach dreijähriger Pause der Plattform die Kollektionen von Isabell de Hillerin, Franziska Michael und studiowinkler ab September für sechs Monate in der zweiten Etage des Hauses zu präsentieren.

Isabell de Hillerin

Das Berliner Womenswear-Label Isabell de Hillerin der gleichnamigen Designerin steht für Eleganz, strukturierte Schnitte und Details mit einem Hauch von Tradition. In Zusammenarbeit mit kleinen Handwerksbetrieben in Rumänien und Moldawien stärkt die Modedesignerin das klassische Textilhandwerk vor Ort. Das Traditionelle wird in ihren Kreationen neu interpretiert und mit kontemporärem Design verbunden um dem aktuellen Kulturverlust entgegenzuwirken. In der Herbst- /Winterkollektion 2014/15 mit dem Namen „opaque“ legt Isabell de Hillerin den Fokus auf den Reiz eleganter Unnahbarkeit durch Verhüllung. Isabell de Hillerin ist Gewinnerin des diesjährigen Bunte New Faces Awards in der Kategorie „Bestes Fashion Label“.

GLafayetteB14_IsabelldeHillerin

Franziska Michael

2009 gründet Franziska Michael ihr gleichnamiges Label. Fernab aller Normen, die in der heutigen Modewelt aufzufinden sind, grenzt Franziska Michael sich durch starke Kontraste, Mut zu etwas Neuem und prägnanten Prints ab. Die bodenständige Kämpfernatur legt viel Wert auf Qualität. Ihr Drang zu perfektionistischer Schnittführung zeichnet Franziska Michael als eine der Designerinnen aus, welche ihre Vision verwirklicht und mit Leidenschaft an ihren Zielen arbeitet. Franziska Michaels Inspiration und zugleich auch Faszination entspringt mitten aus dem Herzen der 90ies. Oversize Schnitte sowie ein stark anmutender Unisex Charakter prägt die Kollektion von Franziska Michael für 2015.

GLafayetteB14_FranziskaMichael.jpg

studiowinkler

Die Zürcherin Julia Winkler hat ihren Abschluss an der ESMOD mit Auszeichnung in Fashion Design und Pattern Making im 2012 in Berlin gemacht. Mit ihrem im 2013 gegründeten Label „studiowinkler“ und der Herangehensweise beim Design, zeigt sie eine experimentelle Arbeitsweise, welche auch in ihrer aktuellen Herbst- /Winterkollektion 2014/15 „UTQC“ reflektiert wird. Mit ihrer Diplomkollektion „Pinky’s Dream, Watch The Room“ gewann sie den „Prix du Jury 2012“, sowie den „Annabelle Award 2012“. Sie präsentierte ihre „UTQC“ Kollektion als Finalistin des „Designer for Tomorrow“ 2014 Awards an der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Zurzeit arbeitet Julia Winkler in Berlin. Franziska Michael 2009 gründet Franziska Michael ihr gleichnamiges Label. Fernab aller Normen, die in der heutigen Modewelt aufzufinden sind, grenzt Franziska Michael sich durch starke Kontraste, Mut zu etwas Neuem und prägnanten Prints ab. Die bodenständige Kämpfernatur legt viel Wert auf Qualität. Ihr Drang zu perfektionistischer Schnittführung zeichnet Franziska Michael als eine der Designerinnen aus, welche ihre Vision verwirklicht und mit Leidenschaft an ihren Zielen arbeitet. Franziska Michaels Inspiration und zugleich auch Faszination entspringt mitten aus dem Herzen der 90ies. Oversize Schnitte sowie ein stark anmutender Unisex Charakter prägt die Kollektion von Franziska Michael für 2015.

GLafayetteB14_JuliaWinkler

WIR DANKEN UNSEREN PARTNER:

ESMOD Berlin

Die ESMOD ist eine internationale Kunsthochschule für Mode „École Superieuredes Arts et Techniques de la Mode“, die ihren Studierenden nach einer einzigartigen, permanent aktualisierten Methode das Modehandwerk lehrt. Durch das über 170 jährige Bestehen von ESMOD International, der fortlaufenden Neuorganisation der Lehrinhalte übersetzt in die Moderne und das weltweite Netzwerk der ESMOD Modeschulen, hat sich die ESMOD BERLIN als Internationale Kunsthochschule für Mode in der Branche längst etabliert. im Rahmen der Plattform LABO MODE steht die ESMOD BERLIN den Galeries Lafayette bei der Auswahl der Designer beratend zur Seite.

Berlin Showroom

Der Berlin Showroom, der den Galeries Lafayette in beratender Funktion zur Seite steht, ist ein wichtiges Projekt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und wird maßgeblich vom Land Berlin sowie aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert. Um Berliner Modelabels die Chance zu geben, neue Märkte zu erschließen und Einkäufer zu gewinnen, wurde ein Format entwickelt, das die Berliner Modeszene in einem eigenständigen Showroom präsentiert und das sich als feste Größe auf den Fashion Weeks in Paris und New York etabliert hat. Die Gemeinschaftspräsentation wird umgesetzt von der IDZ Designpartner Berlin GmbH in Kooperation mit der Agentur Arne Eberle press+sales sowie der Landesinitiative Projekt Zukunft.

Foto-Material auf Anfrage über nhemmann@galerieslafayette.com.