Melonen aus dem Cavaillon – schmackhafte Gäste im Lafayette Gourmet

Melon de Cavaillon im Lafayette Gourmet Berlin

Doch was macht diese Melonen so besonders? Und was gilt es beim Melonenkauf zu beachten? Wir wollen in den kommenden Zeilen ein wenig Licht ins Dunkel bringen…

In der Provence-Alpes-Cote d’Azur liegt die französische Stadt Cavaillon. Von hier kommt die gleichnamige Melone.

Die „Melon de Cavaillon“ ist außen gelblich-grün mit dunkelgrünen Streifen und hat im Inneren ein orangefarbenes Fruchtfleisch. Sie hat einen hohen Wasseranteil und ist somit die perfekte Erfrischung des Sommers. Sie reift in der Zeit von Mai bis September. Der genaue Zeitpunkt hängt von dem Anbaugebiet selbst und natürlich von der Saison ab.

Die Cavaillon Melone wird in einem geografisch sehr begrenzten Gebiet angebaut, nach alter Tradition und dem uralten Wissen Cavaillons. Die Leidenschaft und das Wissen der Hersteller und die Anbauregeln ermöglichen es, eine Melone in Spitzenqualität anzubieten.

Wichtig für die Qualität der Cavaillon-Melonen und ihr Geschmack auf höchstem Niveau sind ihr umweltfreundlicher Anbau und die strengen Qualitätskontrollen. Jedes Anbaugebiet unterliegt dabei den Kriterien der IGP (Indication Géographique Protégée – Geschützter geographischer Indikator), was für beste Wachstumsbedingungen sorgt.

Denn die Melone darf lediglich auf Feldern kultiviert werden, die vorher von der Gewerkschaft genehmigt wurden. Jeder Produzent der Cavaillon-Melone stimmt dabei den Vorgaben der Gewerkschaft zu und folgt deren festen Regeln.

Leckere Melonrezepte finden Sie hier>

Wie wählt man die richtige Melone?

Schritt 1: Die Anzahl der Streifen
Es ist wichtig, dass die Melone von den grünen Streifen der Schale in 10 Stücke geteilt wird. Die Melonen mit 9 oder 11 Abschnitten werden etwas weniger Geschmack haben, da das Fruchtfleisch nicht so süß ist.

Schritt 2: die Melonenschale
Bei den Cavaillon Melonen kann man 2 Arten unterscheiden. Eine Sorte hat eine glatte Oberfläche, die andere ist etwas rauer.

Schritt 3: die Farbe der Streifen
Haben die Streifen eine leicht grün-bläuliche Farbe angenommen, kann sie geschnitten werden

Schritt 4: Die Spitze der Melone
In Cavaillon sagt man zu der Melonenspitze „Pécou“. Wenn die Pécou trocken ist und abbröckelt heißt das, dass die Melone reif ist.

Schritt 5: das Gewicht der Melone
Der Melone muss schwer sein und leichte Risse aufweisen.

Schritt 6: Der Duft der Melone
Wenn Sie nah an der Pécou riechen, muss der Duft stark und süß sein. Dieser Geruch ist ein wichtiger Indikator dafür, ob die Melone reif ist oder nicht.

Wir wünschen Ihnen viele Gaumenfreuden mit der Melon de Cavaillon et un bon appétit!