Joost ist die Mode! …und am 30.09. auf dem Laufsteg auf der Friedrichstraße

JOOST ist die Mode - am 30.09. bei DU BIST DIE MODE vor den Galeries Lafayette Berlin auf der FriedrichstraßeWir haben einige Gewinner unseres Online-Contests zu DU BIST DIE MODE! befragt. Den Anfang macht Joost aus den Niederlanden. Joost, warum hast du dich für DU BIST DIE MODE! beworben?

  • Berlin könnte gut mal etwas Farbe gebrauchen in der Männermode. Meist sind es gedeckte Farben und viel Grau, Blau, DunkelBlau, DunkelGrau oder DunkelSchwarz. Denkt doch mal nicht so dunkel, Leute! Der Winter kommt bestimmt und dann kann Berlin schon Grau genug sein. Ein bisschen Farbe macht alle fröhlich. Es ist doch schrecklich, wenn man eine Gruppe Politiker oder (hoher) Beamte sieht, die denken, dass eine farbige Krawatte der Inbegriff der frivolen “Modischseins” ist. Schade für Berlin, das kannst du doch besser!

Worauf freust du dich bei dem Event am meisten?

  • Eigentlich freue ich mich am meisten auf die Mitbewerber… Wie sind die drauf? Ich hoffe auf ein geselliges, freudiges Event. Bisschen reden, bisschen austauschen und auch etwas Humor. Wenn ich die Mode-Leute manchmal sehe, sind die ja verdammt egozentrisch und “selbstvonsicherfüllt” drauf. Hab ich alles nicht mehr nötig. Ich werde mir das mal in Ruhe angucken. Man soll sich nicht so ernst nehmen. Ich spiele auch nur ein bisschen mit Look und Mode. Mehr “Homo Ludens” (Der spielende Mensch) wünsche ich mir für Berlin.

Was erwartet uns bei deinem Auftritt/Style/Look?

  • Ha, am liebsten möcht ich mit meinem dreieckigen Strida “Design” Klapprad über den Laufsteg “slowradeln”. Aber ich weiss nicht, ob man das zulässt… Von den Kleidern her wird es eine eklektisch-stilvolle-humoristisch-interpretative Mischung sein von Kleidungstücken aus verschieden Materialien und Stilepochen, die freudig in einem britisch-berlinerisch angehauchten Mix getragen werden.Konkret: • Eine etwas “fliegenhafte” Brille von Xie aus Venlo (NL). • Ein noname “punktilliertes” Hemd vom ramsch (NL). • Ein kariertes Sacco aus edlem englischen Tweed vom Herr von Eden Outletshop in Hamburg. • Eine Plus Four (4/3 Fourthird) Hose von Herr von Eden in Berlin. • Sokken von Cronert (Berlin, Ausverkauf). • Ein alter Gucci Gürtel aus San Francisco. • Cronert sokken aus dem Ausverkauf mit lustigen Blümchen drauf. • Ein Halstuch aus dem Tragfläche second hand laden im Prenzlauer Berg. • Floris van Bommel, in 12ter Generation Schuhmacher aus NL, Sportschuhe (rabattmodel)

Dein Statement zu DU BIST DIE MODE:

  • Stimmt, wir sind die Mode. Wir lassen uns nicht mehr öde vorschreiben, was Mode ist. Wir sind die Mode! Wir spielen damit, kreieren das neue oder reininterpretieren das alte. Die einzige Regel ist, dass es keine Regeln mehr gibt. Was ist schöner als sich auszudrücken über das Stilmittel Mode und dabei deinen eigenen Ausdruck zu haben?! Man ist ein Unikat oder man ist es nicht. 08/15 bringt die Ökonomie auch nicht weiter. Innovation und Kreativität sind gefragt. Gerade in Berlin! Denn, Berlin mag dich, Berlin lacht einen nicht aus, Berlin mag die Inszenierung, Berlin lacht dich mutmachend “an”, denn du bist die Mode und du hast deinen eigenen Stil! Ist doch nichts schöneres als das ein in “Oranje” gekleideter BSR Mitarbeiter dir über den Alexanderplatz freundlich zuruft: “Heeeej, geile Klamotten!”. Danke für das Kompliment BSR. 

Joost Backus (NL) am 30.09. bei DU BIST DIE MODE! auf dem Laufsteg auf der Friedrichstraße