Buchtipp: „La Trilogie Berlinoise“ von Philip Kerr

Buchtipp unserer Librairie Francaise, der französischen Buchhandlung in BerlinDer schottische Autor Philip Kerr schreibt vor allem Krimis, Thriller und Fantasybücher, die alle hohe Auflagen erreichen. Er erhielt dafür bereits zahlreiche Auszeichnungen.

„La Trilogie Berlinoise“ ist im Ausland bekannter als in Deutschland und erzählt in drei Bänden Krimiplots, die im Dritten Reich spielen. Im Mittelpunkt der drei Kriminalfälle steht Bernie Gunther, ein raubeiniger, zynischer Privatdetektiv mit Berliner Schnauze, der es bei seinen Ermittlungen immer wieder mit den Behörden in Nazideutschland zu tun bekommt. Was auch daran liegt, dass Gunther früher bei der Mordkommission war und noch viele Verbindungen zu alten Kollegen pflegt.

Kerr verwebt in dieser Trilogie die düstere Atmosphäre der Hitler-Jahre mit realen historischen Ereignissen und raffinierten Fällen zu einem spannenden Roman. Seine Sprache ist deftig, also nichts für zartbesaitete Krimifans.

Philip Kerr | LA TRILOGIE BERLINOISE | Krimi | 11,45 €